Montag, 1. April 2013

[Rezension] "Opfer" von Cathi Unsworth

¨© Suhrkamp Verlag

Titel: Opfer
Originaltitel: Weirdo
Autor: Cathi Unsworth
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Suhrkamp
ISBN-10: 3518464337
ISBN-13: 978-3518464335
Preis:  14,99



Einzelband




Wie viel Böses steckt in dir?

Die verschlafene Idylle eines Küstenstädtchens im Norden Englands wird von einem grausamen Ritualmord erschüttert. Am Tatort wird die blutüberströmte Corrine Woodrow aufgegriffen und bald darauf zu lebenslanger Haft verurteilt. Doch war die junge Außenseiterin tatsächlich die Hohepriesterin eines Satanskults, wie es in der Boulevardpresse hieß? Zwanzig Jahre später rollt ein junger Privatdetektiv die Ermittlung wieder auf, denn neue Beweise belegen, dass sich alles auch ganz anders abgespielt haben könnte …



Der Thriller von Cathi Unsworth zeigt zwei unterschiedliche Zeiten. Im Jahre 2003 recherchiert der Ex-Polizist,nun Privatermittler über einen Fall,der nun mitlerweile zwanzig Jahre zurück liegt. 


Durch dieses hin und her in den Zeit lernt man schnell die Charaktere kennen.

Sean Ward ist Privatdetektiv, da er durch eine Verletzung am Bein gezwungen war, den Polizeidienst zu verlassen. Ward findet seinen Job eher unspektakulär,aber dann muss er einen ziemlich komischen Fall lösen. Eine junge Frau, Corinne Woodrow soll im Sommer 1984  einen Ritualmord begangen haben. Nun aber tauchen  aber Beweise auf,dass sie nicht allein gehandelt haben soll.  Ward soll nun herausfinden,was wirklich passiert ist. Bei seinen Recherchen trifft er viele der Zeugen aus der Zeit. Doch er weiß nicht wem er vertrauen kann und  merkt dass der ganze Ort, in dem der Mord damals geschah nicht so ist wie er scheint. 
Die Jugendlichen aus der damaligen Zeit sind inzwischen die Erwachsenen wohnen aber teilweise noch im selben Ort. Die als Mörderin verurteilte Corinne sitzt seit nunmehr zwanzig Jahren in einer Art geschlossener Anstalt für geisteskranke Straftäter. Doch war sie es wirklich, hat sie den ihr vorgeworfenen Mord tatsächlich begangen? 

Als Leser erfährt man immer mehr was damals wirklich geschah. Man erfährt mehr über Corinne aber auch über ihre Feinde und Freunde. Ward erkennt das zu der Zeit in Ernemouth,die Stadt in der der Mord geschah nichts ist so wie es scheint und selbst manche Personen so scheinen als hätte es sie nie gegeben. 

Die Charaktere sind meiner Meinung nach echt gut aufgebaut. Man erfährt nur nach und nach immer mehr über diese,sodass sich hinterher alles wie ein Puzzle zusammensetzt.

Mir gefällt sowohl der Schreibstil als auch die unterschiedlichen Zeiten,so ist man als Leser mitten in den Geschehnissen aber man ermittelt auch mit Ward mit.. 


Der Thriller ist absolut unblutig,aber durch die unterschiedlichen Zeiten und die zwielichtigen Charaktere möchte man immer mehr wissen,was damals wirklich passierte. 


4 von 5 Eulen 




Ich bedanke mich herzlichst bei dem Suhrkamp Verlag und bei Vorablesen für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallöchen und danke für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))