Sonntag, 25. Mai 2014

[Rezension] Sternenreiter von Jando

© Koros Nord 

Originaltitel: /
Autor: Jando 
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 131 Seiten
Verlag: Koros Nord
ISBN-10: 3981486315
ISBN-13: 978-3981486315
Preis: 13,95€


Einzelband


 Wenn wir anfangen, auf unser Herz zu hören, werden wir Dinge im Leben erkennen, die uns unvorstellbar erschienen." Mats glaubt nicht mehr an seine Träume – zu sehr ist er daran gewöhnt, in der Arbeitswelt zu funktionieren. Auch seine Frau Kiki erreicht ihn nicht mehr. Bis es zu einem Ereignis kommt, das Mats zwingt, innezuhalten. Ein kleiner Junge hilft ihm dabei, die Welt mit anderen Augen zu sehen und sein Leben neu zu gestalten. Dass man heute noch an Wunder glauben kann, davon erzählt Jandos modernes Märchen „Sternenreiter“, eine poetische Erzählung für Jugendliche und Erwachsene. Ein Buch über Freundschaft, Menschlichkeit und die Verwirklichung von Träumen.


Mats, ein erwachsener Mann mit einer schönen Familie und einem arbeitsintensiven aber dennoch tollem Job und weiß nicht mehr was es heißt zu träumen.
Mats arbeitet von früh bis spät, um seiner Familie ein sorgenfreies Leben bieten zu können.
Eines Tages hat Mats aber einen Autounfall und liegt einen Monat im Koma. In dem Krankenhaus trifft er auf einen totkranken Jungen der ihm zeigt, dass das Leben schön sein kann und man niemals aufhören sollte an Wunder zu glauben.


Der Grundgedanke des Buches  hat mir sehr gefallen. Die Geschichte ist kurz und mit einfachen Worten geschrieben worden, dennoch ist es eine wundervolle Geschichte Der Junge zeigt dem Leser, dass man nie aufhören sollte zu Träumen und immer auf sein Herz hören sollte. Man sollte die Arbeit und den Stress nicht unterschätzen und nicht nur wegen des Geldes arbeiten, sondern weil es Spaß macht.

Im ganzen Buch kommt keine Spannung auf, aber dennoch hat mir das Buch sehr gefallen. Die Geschichte braucht keine Spannng, da das Buch zum nachdenken anregen soll. 

Der Kontrast zwischen anfänglicher düsterer Stimmung und dem Sonnenaufgang des Lebens am Ende hat mir sehr gefallen. Man lernt das Leben mit anderen Augen zu sehen und das man sein Leben immer genießen sollte.

Die vielen Sprüche und Weisheiten regen zum Nachdenken an, sie geben Kraft. Diese sind ein Grund dafür dieses wundervolle Buch immer und immer wieder zu lesen.

Die Geschichte ist aus Mats sicht geschrieben. Er blickt auf das Geschehen zurück. Dies wirkt sehr schön, da man sieht, wie Mats Leben verändert wurde.


"Sternenreiter" ist ein fantastisches und poetisches Märchen welches das Herz berührt. Das Buch regt an das eigene Leben zu überdenken und einen an seine Träume glauben lässt. Die Weisheiten versüßen die Geschichte noch zusätzlich



5 von 5 Eulen

Kommentare:

  1. Huhu!
    Schöne Rezi, von dem Buch hab ich noch gar nichts gehört. Liest sich jedenfalls sehr interessant!

    LG und einen schönen Abend,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    noch ein Bücherparadies :-) Cool! Ich hab dich schon bei Annalena auf dem Blog in den Kommentaren gesehen und bin somit auf deinen Blog aufmerksam geworden. Da bin ich gleich mal Leserin geworden.
    Liebe Grüße
    Mellee
    Sharons Bücherparadies

    http://sharonsbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Mich konnte das Buch auch irgendwie verzaubern. Denn es zeigt uns, dass man auch mal an sich und seine Träume denken sollte. Das vergisst man leider viel zu schnell.

    LIebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Hallöchen und danke für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))