Freitag, 25. Juli 2014

[Rezension] Lost Souls Ltd., Blue Blue Eyes von Alice Gabathuler

© Thienemann-Esslinger Verlag
Titel: Lost Souls Ltd., Blue Blue Eyes
Originaltitel: /
Autorin: Alice Gabathuler
Seitenanzahl: 288
Format: Taschenbuch
ISBN-10: 352220204X
ISBN-13: 978-3522202046
Preis: 12,99€

 1. Blue Blue Eyes
2. Black Rain
3. White Sky
4. Red Rage 


Lost Souls Ltd. – So nennt sich die Untergrundorganisation um den jungen Fotografen Ayden, den kaputten Rockstar Nathan und den charmanten Verwandlungskünstler Raix. Sie alle haben als Opfer von schweren Verbrechen überlebt und dabei einen Teil ihrer Seele verloren. Nun verfolgen sie nur ein Ziel: Jugendliche in Gefahr aufzuspüren und zu versuchen, sie zu retten. Dabei kämpfen sie gegen Entführer, Mörder, das organisierte Verbrechen – und gegen die Dämonen ihrer Vergangenheit. Ihre neuste Mission: Kata Benning. 18 Jahre alt. Augen so blau wie das Meer. Tief in sich ein Geheimnis, das sie vor sich weggeschlossen hat. Ein Bombenanschlag auf ihre Adoptiveltern zerstört ihre Zukunft, stellt ihre Gegenwart infrage und führt sie in eine Vergangenheit, in der nichts war, wie es schien. Sie gerät mitten in einen schmutzigen Krieg um gestohlene Daten. Ihr Leben wird zum Pfand mächtiger und gefährlicher Feinde. Doch sie hat starke Verbündete an ihrer Seite


Zu Beginn ist mir sofort aufgefallen, dass die Geschichte zwar von einem allwissendem Erzähler erzählt wird, man jedoch die Sicht der Personen aus zwei Perspektiven sieht. Man sieht die Geschichte aus der Perspektive der Mitglieder der Lost Souls LTD und einmal aus der Sicht von Kata. Prinzipiell finde ich diese Aufteilung nicht schlecht, aber trotzdem bin ich nicht so gut in das Buch hinein gekommen.

Was die Geschichte an sich betrifft, wird man langsam in die Geschichte hineingeführt, sodass diese einfach zu Lesen ist.

Im Verlauf der Geschichte hatte ich ein großes Problem. Die Geschichte war für mich ganz nett, packen konnte diese mich nicht und ich teilweise hatte ich das Gefühl sie würde sich nur in die Länge ziehen. In den letzten 100 Seiten kommt ein bisschen mehr Spannung auf, aber berauschend fand ich das leider auch nicht.


Mit den Charakteren konnte ich mich leider auch nicht anfreunden. Man hat immer nur wenig über sie erfahren. Es sollte bestimmt zur Spannungssteigerung dienen. Ich fand es  anfangs noch ganz okay, aber nach und nach ging es mir immer mehr auf die Nerven.Die Autorin hätte eventuell an bestimmten Stellen ein bisschen mehr von den Charakteren erzählen können. Dies hätte meiner Meinung nach die Spannung wesentlich mehr gesteigert.


Das Positive an dem Buch ist der Schreibstil. Er ist locker und einfach gehalten. Ich habe es als sehr angenehm empfunden.


"Blue, Blue Eyes" lässt sich zwar angenehm lesen, aber die Charaktere sind einfach zu blass. Die Story an sich hat zwar potenzial ,aber war dennoch nicht spannend.


3 von 5 Eulen


Ich bedanke mich ganz herzlich bei vorablesen.de und dem Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar!








Kommentare:

  1. Wow, ich habe noch nie von dieser Reihe gehört, und offenbar gibt es auch keinen Klappentext?! Deine Rezi klingt ja erstmal recht gut, wobei natürlich mir immer wichtig ist, dass mir die Menschen im Buch gefallen ;)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen

Hallöchen und danke für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))