Samstag, 29. November 2014

[Rezension] Über uns das Meer von Sabine Giebken

© Magellan - Verlag 
Titel: Über uns das Meer
Originaltitel: /

Autorin: Sabine Giebken
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 480 Seiten
Verlag: Magellan
ISBN-10: 3734856019
ISBN-13: 978-3734856013
Preis: 17,95€




Einzelband


Er weckt ihren Ehrgeiz, dieser Apnoetaucher mit dem seltsamen Namen Angel: Mit nur einem Atemzug taucht er in die Tiefe, weiter hinunter als jeder sonst, und Lou geht an ihre Grenzen, um ihn dorthin zu begleiten. Das Risiko reizt sie, ja, aber mehr noch lockt sie das Gefühl der Freiheit, das sie in der Umarmung des Wassers empfindet. Doch Angel sucht noch etwas anderes dort unten. Wie ein Geist folgt ihm seine Vergangenheit ins Meer, und Lou hat Angst, ihn für immer an die Schwärze zu verlieren. Als die Geister Wirklichkeit werden, kommt es weit unter der Meeresoberfläche zur Konfrontation, und plötzlich muss Lou nicht nur um Angel fürchten, sondern auch um ihr eigenes Leben.

Lou hatte immer das Gefühl nicht zu ihrer Familie zu gehören und alles bestimmen immer ihre Eltern. Als sie ihr Abitur machen soll und danach auch noch  an einer Universität studieren soll läuft sie von zu Hause weg und flieht in der Leerstehende Haus von ihrer Großmutter auf Elba. Dort hat sie sich immer viel wohler gefühlt und ihre alten Freunde und Erinnerungen begrüßen sie auf Elba. Marco, der Sohn des Ladenbesitzers für Tauchzubehör ist für sie ein guter Freund gewesen und zwischendurch auch mehr. Als sie ihn wiedertrift lernt Lou auch eine Gruppe junger Leute kennen, die täglich im Meer tauchen. Im Mittelpunkt steht ein Apnoetaucher, der einen Weltrekord im Freitauchen aufstellen. Angel, der Apnoetaucher möchte ohne irgendwelche Geräte über hundert Meter tief tauchen und somit in das Meer eintauchen. 

Der Einstieg in das Buch ist mir echt gut gelungen. Ich war von Anfang an von dem Buch und der Unterwasserwelt fasziniert und konnte einfach abtauchen. 
Apnoe-Tauchen, also das Tauchen mit einem Autemzug und ohne Hilfsgeräte war mir vorher schon bekannt, aber ich habe mich nie wirklich damit auseinandergesetzt. Mit  "Über uns das Meer" lernt man diesen Sport auf eine faszinierende Weise besser kennen. Das Meer und die Tiefe faszinieren nicht nur die Sportler sondern hat mich als Leserin auch fasziniert. Gleichzeitig beschreibt Sabine Giebken welche Gefahren dieser Sport mit sich bringen kann. Die Sportler setzen dabei ihr Leben aufs Spiel und Unfälle sind keine Seltenheit. Mit dieser Faszination verbunden mit den Gefahren hat die Autorin eine ganz besondere Atmosphäre geschaffen. 
Besonders wundervoll und sehr bildhaft wurde die Unterwasserwelt beschrieben.Ich hatte das Gefühl, dass ich selbst Taucherin bin und die Meeresbewohner betrachte. 
  
Die Charaktere sind alle sehr authentisch und tiefsinnig. Angel und Lou sind zwei ganz besondere Figuren und ich konnte mich in die beiden gut hineinversetzen, aber ich wurde auch überrascht welche Geheimnisse die einzelnen Personen verbergen. 


"Über uns das Meer" konnte mich vollkommen in den Bann ziehen. Die Charaktere und die Unterwasserwelt tragen dazu bei, dass man als Leser in eine wundervolle Welt aus faszination eintaucht. 

5 von 5 Eulen


Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Magellan-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Donnerstag, 27. November 2014

[Rezension] 13 Wünsche für einen Sommer von Morgan Matson

 
© Cbj - Verlag 
Titel:
13 Wünsche für einen Sommer
Originaltitel: Since you've been gone
Autorin: Morgan Matson
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 508 Seiten
Verlag: cbj
ISBN-10: 3570159817
ISBN-13: 978-3570159811
Preis: 14,99€





Einzelband


                                                     


Emily kann es nicht glauben: Ihre beste Freundin Sloane ist verschwunden, einfach so. Keine Erklärung, kein Abschied, nichts. Das einzige Lebenszeichen, das Emily ein paar Tage später erhält, ist ein Brief mit einer merkwürdigen Liste, eine To-do-Liste wie es scheint. Soll Emily sich damit die Zeit bis zu Sloanes Rückkehr vertreiben? Da es das Einzige ist, was ihr von Sloane bleibt, macht sie sich daran, die Dinge auf der Liste abzuarbeiten. Äpfel pflücken in der Nacht? Kein Problem. Tanzen bis zum Morgengrauen? Klar, warum nicht. Einen Fremden küssen? Nacktbaden? Moment mal … Schnell wird Emily klar, dass Sloanes Liste sie ganz schön herausfordert. Doch als ihr unerwartet der gut aussehende Frank zu Hilfe kommt, steht ein unvergesslicher Sommer bevor …



Die 17-Jährige Emily glaubt es kaum, ihr beste Freundin Sloane ist einfach verschwunden ohne sich zu verabschieden. Das einzige, was Sloane ihr hinterlassen hat ist eine To-Do Liste mit 13 Aufgaben. 


Emily macht sich natürlich daran die Liste abzuarbeiten und merkt dabei, dass die Liste sie ganz schön herausfordert. 


Die Idee mit der Liste ist nicht neu, wurde aber gut umgesetzt. Es ist echt schön mitzuerleben, wie Emily die 13 Punkte der Liste nach und nach abarbeitet. Zudem möchte man auch wissen ob Emily Sloane wiedersieht. 


Ich muss zugeben, dass ich den Einstieg in das Buch verwirrend fand, da die Geschichte ohne Einführungen startet. Man merkt aber schnell worum es eigentlich geht. 
Auch wenn ich ungefähr geahnt habe wie die Geschichte ausgeht gibt es viele Wendungen und Überraschungen, die diese Geschichte zu einer abwechslungsreichen Geschichte über Freundschaft macht. 



Die Charaktere haben mir alle sehr gefallen, aber besonders Emily ist mir ans Herz gewachsen, 


Emily war vor dem Verschwinden von Sloane ein schüchterndes Mädchen und war nur als "die Freundin von Sloane" bekannt. Durch die Aufgaben der Liste wächst Emily über sich hinaus und man muss sie einfach ins Herz schließen. 


Ungewöhnlicherweise kommen viele Nebencharaktere vor, aber diese sind auch interessante Persönlichkeiten und wurden perfekt in die Handlung eingefügt. 


Besonders gefallen hat mir, dass die Geschichte aus Emily Sicht geschrieben wurde. So bekommt man einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.In Rückblenden erfährt der Leser mehr über Sloane und ihrer Freundschaft zu Emily.



Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich aber dennoch auch sehr ausdrucksstark. Die frischen Dialoge lassen die Geschichte noch frischer und amüsanter wirken. 




"Dreizehn Wünsche für einen Sommer" ist ein schönes Buch für zwischendurch über Freundschaft und Familie. Die Geschichte ist abwechslungsreich mit liebenswerten Charakteren. Der Schreibstil der Autorin hat zusätzlich dazu beigetragen, dass mich das Buch sehr unterhalten hat.


5 von 5 Eulen


Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem cbj-Verlag für das Rezensionsexemplar!




Mittwoch, 26. November 2014

[Rezension] Lana #2 - Das Geheimnis der Statuen

© Annie J. Dean 
Titel: Lana #2 - Das Geheimnis der Statuen
Originaltitel: /
Autorin: Annie J. Dean
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 426 Seiten
Verlag: CreateSpace
ISBN-10: 1502475170
ISBN-13: 978-1502475176
Preis: 12,95€


Die Lana-Reihe

1. Lana - Schattenbilder
2. Lana - Das Gehemnis der Statuen
3. Lana -Götterdämmerung (Erscheint im Frühjahr 2015)



Lanas gemeinsames Glück mit Tristan währt nur kurz, denn schon bald sorgt das Auftauchen rätselhafter Zeichen erneut für Unruhe in Nawax. Eine unglaubliche Kraft von schwarzer Magie breitet sich über das Land aus und ergreift auch von Tristan Besitz. Geheimnisvolle Statuen gilt es zu finden, um ihn von dem dunklen Zauber zu befreien. Als junge Spionin begibt sich Lana auf die Suche nach den mysteriösen Figuren und kommt dabei einem noch viel dunkleren Geheimnis auf die Spur



Ich habe mich auf die Fortsetzung gefreut, weil ich mich schon in den ersten Teil total verliebt habe.

Schon von Anfang an konnte mich der Band in seinen Bann ziehen und ich bin konnte total in die Geschichte abtauchen. Die Geschichte an sich hat mir total gefalle. Sie spielt sowohl in Nawax als auch in unserer Welt, diese Mischung hat mir echt sehr gefallen. Die Handlung birgt sehr viele Überraschungen mit sich und so kam vieles anders wie ich es mir eigentlich gedacht hatte.

Das Ende hat mich richtig neugierig auf den 3. Teil gemacht. Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht.

Die Charaktere haben mir auch diesmal alle wieder gefallen. Es tauchen neue Charaktere auf, die mir sehr ans Herz gewachsen sind.

Lana ist auch wieder in diesem Teil eine starke Persönlichkeit. Sie habe ich schon in dem ersten Teil in mein Herz geschlossen und dies hat sich auch diesmal nicht geändert. Lana ist liebevoll und versucht den Menschen zu helfen, die sie liebt.

Tristan hat ich wieder seinem Charakter entsprechend verhalten. Obwohl er sehr stur sein kann ist er ein sehr liebevoller Charakter, man merkt richtig wie sehr er Lana liebt.

Der Schreibstil ist wieder angenehm und flüssig zu lesen, sodass ich das Buch am liebsten an einem Stück durchgelesen hätte.




In "Lana -  Das Geheimnis der Statuen" hat mir wieder sehr gefallen. Dieser Teil hat mich vollkommen überzeugt. Sowohl die Welt von Nawax, die Charaktere als auch der Schreibstil der Autorin sind einfach wunderbar. Ich freue  mich schon auf den dritten und letzten Teil der Reihe. 

5 von 5 Eulen 





Ich bedanke mich ganz herzlich bei Annie J. Dean für das Rezensionsexemplar!

Sonntag, 23. November 2014

Überraschungspost vom Thienemann-Esslinger Verlag

Hallöchen, ihr Lieben :)

Ich habe mich total gewundert, als der Postbote gestern bei mir klingelte, denn ich habe keine Post erwartet. 
Als ich das Paket offen war habe ich mich wirklich gefreut.
Es war ein Überraschungspaket von dem Thienemann-Esslinger Verlag
Neben einem schönen Brief war folgendes in dem Paket:



Zwei Interessante Bücher und niedliche Postkarten zum versenden

Zu den Büchern:

Meine allerbeste Freundin & ich, Das geniale Testbuch für zwei von Katrin Lankers 


Die allerbeste Freundin ist das Wichtigste auf der Welt Nichts und niemand kann euch trennen und ihr teilt alle Geheimnisse. Mit diesem genialen Testbuch findet ihr heraus, ob ihr wirklich alles voneinander wisst und wie ähnlich ihr einander seid. Die spannenden Psychotests werden für Gesprächsstoff oder sogar für Lacher und Diskussionen sorgen. Und auf den Actionseiten erwarten euch kleine Aufgaben für das echte Leben, die euch noch enger zusammenschweißen und einfach Spaß machen.

Dieses Buch werde ich nicht benutzen, da ich zu alt dafür bin, aber für jüngere Mädchen ist das Buch echt wunderschön!


Best Friends Forever, Band 1: Best Friends Forever, Du & ich - für immer? von Bianka Minte-König

Hilfe! An Motzis 13. Geburtstag gleicht ihr Leben einer Achterbahn der Gefühle und ihr Gehirn einer Bahnhofsbaustelle. Gar nicht lustig! Doch ihre schlaue BFF Miss Sofie hat immer ein offenes Ohr für sie. Kein noch so peinliches Thema ist zwischen ihnen tabu. Weder Priscillas Superbusen noch Gerrits schöner Kussmund. Sofie kennt auch jede Menge Tricks, wie man dieses verflixte Lebensjahr ohne allzu viele Kopf-, Bauch und Herzschmerzen überstehen könnte, aber Motzi will ja unbedingt ihre Erfahrungen selbst machen … Chaos vorprogrammiert!

Auf dieses Buch freue ich mich wirklich sehr! Da haben die Mitarbeiter von dem  Thienemann-Esslinger Verlag meinen Geschmack gut getroffen! Auf eine Rezension dürft ihr euch freuen!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den Mitarbeitern von dem Thienemann-Esslinger Verlag bedanken!

Was sagt ihr zu den Büchern? Kennt ihr die Bücher schon?



Donnerstag, 20. November 2014

[Rezension] Im schönsten Moment von Madame Missou

© Madame Missou
Titel: Im schönsten Moment
Originaltitel: /
Autorin: Madame Missou
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl: 76 Seiten
Verlag: Madame Missou
Preis: 2,99€
Einzelband

Die wichtigsten Momente des Lebens kündigen sich nicht an. Sie sind plötzlich da und hoffen darauf, erkannt zu werden. Diese Erfahrung machen Lilli und August, als sie einander nachts in einem stecken gebliebenen Aufzug begegnen. Zunächst können sie einander nicht ausstehen. Dann beginnen beide ein Prickeln zu spüren. Aber erst zu spät begreifen sie, wie bedeutend diese Begegnung war. Wird das Schicksal ihnen eine zweite Chance gewähren...?



Lilli und August bleiben zusammen in einem Fahrstuhl stecken. Die beiden sind sich nicht sympathisch. Er ist total eingebildet und sie sieht aus wie eine Vogelscheuche. Oder doch nicht? - Die beiden lernen sich gezwungenermaßen kennen. Als die beiden aus dem Fahrstuhl rauskommen steht die Frage im Raum: Sollen sie ihre Daten austauschen?

Ich habe schon mehrere Ratgeber von der Autorin gelesen und war deswegen sehr gespannt diesen Kurzroman.

Madame Missou hat auf wenigen Seiten eine schöne Geschichte mit viel Liebe und Gefühl gestaltet.

Die komplette Geschichte hat mir wirklich sehr gefallen. Obwohl die Seitenzahl so gering ist hat es Madame Missou geschafft mich mit einigen Wendungen zu überraschen.

In die Protagonisten Lilli und August konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Die Charaktere wirken authentisch und haben eine gewisse Tiefe. 

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr angenehm und ich konnte das Buch wirklich sehr schnell durchlesen.




"Im schönsten Moment" überzeugt mit Gefühl,Liebe und Spannung. Es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch. 

5 von 5 Eulen


Ich bedanke mich ganz herzlich bei Madame Missou für das Rezensionsexemplar!


Montag, 17. November 2014

[Rezension] Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13B von Teresa Toten

© Cbt -Verlag 
 Titel: Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13B
Originaltitel: The Unlikely Hero of Room 13B
Autorin: Teresa Toten
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Cbt
ISBN-10: 3570163040
ISBN-13: 978-3570163047
Preis: 16,99€





Einzelband


Als Adam das Mädchen Robyn trifft, weiß er nach einer Sekunde, dass sie die Liebe seines Lebens ist. Ihre kohlschwarzen Wimpern und himmelblauen Augen hauen ihn einfach aus seinen farbabgestimmten Socken. Doch wie soll er je eine „normale“ Beziehung mit Robyn haben, wenn sein Leben alles andere als normal verläuft? Zum einen gibt es seine geschiedenen Eltern und den kleinen Halbbruder, der wie eine Klette an Adam klebt – zum anderen kämpft Adam mit dem Ungeheuer namens Zwangsneurose. Noch dazu bekommt seine Mutter seit kurzem Drohbriefe. Doch Adam will Robyns Batman sein – und gemeinsam können sie vielleicht alles Böse der Welt besiegen …

Der Anfang des Buchs hat mir echt super gefallen. Man lernt in dieser Gruppe nicht nur Adam sondern auch die anderen Charaktere nach und nach genauer kennen.

Der weitere Verlauf des Buchs war okay mehr aber auch nicht, es kam leider kaum Spannung auf und manches wurde sogar wiederholt. Die Wendung am Ende hat mir genauso wie der Anfang echt gut gefallen. Die Aufklärung war absolut nachvollziehbar.


Adam ist von Anfang an sehr liebenswert. Er konzentriert sich oft auf sich selbst, damit seine Zwangsneurosen besser werden, aber trotzdem unterstützt und hilft gerne anderen Personen. Während der Geschichte begleitet man ihn durch die Höhen und Tiefen und nach und nach wächst er einem immer mehr ans Herz.

Robyn war vor dem Eintritt der Selbsthilfegruppe in stationärer Behandlung, weil sie sehr früh ihre Mutter verloren hat. Man merkt, dass Adam ihr richtig gut tut, denn durch die Liebe und Freundschaft entwickelt sie sich weiter und wächst immer mehr über sich hinaus.


Die anderen Charaktere, besonders die anderen Mitglieder der Gruppe waren mir leider zu blass und hätten noch mehr ausgearbeitet werden können.



Mit dem Schreibstil hatte ich leider so meine Probleme. Die Sätze wurden zu kompliziert formuliert, dies störte leider meinen Lesefluss.


Die Geschichte hätte mehr Potential gehabt, dieses wurde leider nicht genutzt. Das Buch ist ein nettes Buch für zwischendurch, mehr aber leider nicht. Robyn und Adam sind sehr starke Charaktere, aber jeder anderer Charakter ist viel zu blass. Mit dem Schreibstil hatte ich leider auch meine Probleme. 


3 von 5 Eulen

Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Cbt - Verlag für das Rezensionsexemplar!


Samstag, 15. November 2014

Meine Buchschuber und meine Meinung zu Schubern

Hallihallo,
jeder Buchverrückter kennt sie: Die Buchschuber. Heute möchte ich euch meine Schuber zeigen. Es sind leider nur 3 Stück, aber besser als keinen.

Auf meinen Göttlich-Schuber bin ich sehr stolz! Ich hatte Teil 1 schon vorher gelesen und da er mir gefallen hat musste ich den Schuber unbedingt haben. Mir gefällt nämlich diese Aufmachung mehr. 
Da der Schuber 39,99€ kostet hätte ich ihn mir nie gekauft aber das Schicksal meinte es damals gut mit mir und ich konnte ihn ertauschen. Juhuu. :)


Meinen "Die Mütter-Mafia" Schuber mag ich auch wirklich sehr. Obwohl ich Weltbildausgaben eigentlich nicht so mag konnte ich bei diesem Schuber nicht nein sagen. 



Meinen "Mercy - Falls" Schuber mag ich wirklich auch sehr. Normalerweise bin ich der Meinung, wenn man sich einen Schuber wünscht, dass man zumindest den 1. Teil vorher schon gelesen haben sollte damit man weis ob die Reihe zu einem passt. Bei dieser Reihe war es mir egal, ich bin das Risiko eingegangen und ich hatte Glück. Der erste Teil hat mir wirklich gefallen. Die anderen beiden Bände muss ich noch lesen. 


Ich persönlich ärgere mich ein bisschen, dass ich nur die normalen Ausgaben und nicht den Schuber von "Die Tribute von Panem" habe, da ich die Schuberausgabe viel schöner finde.

Bei einer anderen Reihe hingegen bin ich froh, dass ich nur die Bände einzeln habe, da ich dort die Aufmachung der einzelnen Bücher schöner finde. Ich spreche übrigens von der Edelsteintrilogie von Kerstin Gier

Das war meine Meinung zu Schubern. Was sagt ihr generell zu Schubern? Mögt ihr diese oder lieber nicht so?



Donnerstag, 13. November 2014

[Rezension] Nightmares - Die Schrecken der Nacht von Jason Segel und Kirsten Miller

© Dressler 

Titel: Nightmares - Die Schrecken der Nacht
Originaltitel: Nightmares!
Autoren: Jason Segel und Kirsten Miller
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Dressler
ISBN-10: 3791519085
ISBN-13: 978-3791519081
Preis: 17,99€

Die Nightmares Trilogie

1. Nightmares - Der Schrecken der Nacht.
2. Nightmares - Die Stadt der Schlafwandler
3.  ?

Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein, im Traum wird es noch schlimmer sein à Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will. Das erste Buch von Hollywood-Liebling und Muppets-Autor Jason Segel - bekannt aus How I Met Your Mother - als Auftakt einer Trilogie voller subtilem Grusel und viel Spaß. Perfekt für alle ab 10 Jahren: witzig, fantastisch und doch aus dem Kinderleben gegriffen.


Der 12-Jährige Charlie hat es nicht leicht. Sein Vater hat sich nach dem Tod seiner Mutter in eine mysteriöse und komische Frau verliebt. Als wäre das nicht schon genug muss Charlie mit seinem jüngeren Bruder Jack und seinem Vater in die lila Villa in Cypress Creek ziehen. Charlie hat seine Umzugskartons immer noch nicht ausgepackt, weil er die Kartons vor die Tür schieben muss. Er hört nachts Schritte,aber seine Familie schläft. Als wäre das nicht genug bekommt Charlie nun auch jede Nacht Albträume. Eine Hexe und eine Katze möchten ihn in einen Käfig stecken und auffressen.

Die Handlung des Buch wurde spannend, gruselig aber dennoch kindgerecht gehalten. Die Botschaft, dass unsere Albträume uns mit unseren Ängsten konfrontieren und das man diese Ängste oftmals einfacher als gedacht überwinden kann hat mir sehr gefallen. 


Die Traumwelt bzw. Anderwelt hat mir echt gefallen, sie wurde sehr realistisch gestaltet. Man begegnet in der Anderwelt echt vielen gruseligen Gestalten. In der Anderwelt ist von Hexen über lebendige Bäume bis zu einer Frau die halb Schlange und halb Mensch ist alles dabei. 


Charlie ist mir sofort ans Herz gewachsen, er ist überaus sympathisch. Obwohl er Angst hat tut er alles für seine Freunde um ihnen zu helfen.
Nicht nur Charlie sondern auch die anderen Charaktere wurden einfach wunderbar gestaltet. Auch die Personen in der Anderwelt wirken authentisch und jeder hat seine eigene, kleine Geschichte. 


Der Schreibstil des Buchs wurde einfach und flüssig gestaltet sodass das Buch sich zu einem echten Pageturner entwickelte. Ich wollte unbedingt wissen wie es endet. 



"Nightmares - Die Schrecken der Nacht" ist ein gelungener erster Teil einer Trilogie. Das Buch ist spannend und mitreißend und teilweise auch gruselig. Man taucht in eine gruselige Welt mit komischen gestalten. Das Buch ist perfekt für alle Leser ab 10 Jahren. 

5 von 5 Eulen 



Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Verlagsgruppe Oetinger für das Rezensionsexemplar!

Montag, 10. November 2014

[Rezension] Nymphs 1.1 Verführerischer Vollmond von Sari Luhtanen und Miikko Oikkonen

© Fischerverlag
Titel: Nymphs 1.1 - Verführerischer Vollmond
Originaltitel: Nymfit. Astarten Solmu
Autoren: Sari Luhtanen und Miikko Oikkonen
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 304 Seiten
Verlag: Fischer
ISBN-10: 3733500636
ISBN-13: 978-3733500634
Preis: 8,99€

Die Nymphen- Reihe 

1.1 Verführerischer Vollmond
1.2 Tödliche Liebe
2.1 Verhängnisvolle Verheißung (April 2015)
                                             2.2: Gefährliche Leidenschaft (April 2015)



Eines Tages erfährt die 16-jährige Didi die schockierende Wahrheit: Sie ist kein normales Mädchen, sondern eine Nymphe. Ihr Leben lang wird sie in jeder Vollmondnacht mit einem Mann schlafen müssen, um zu überleben. Doch für jeden, in den sie sich verliebt, bedeutet das den Tod…

Ausgerechnet in einer Vollmondnacht schläft Didi zum ersten Mal mit ihrem Freund. Er überlebt die Liebesnacht nicht – und lässt die Siebzehnjährige in Tränen aufgelöst zurück. Am nächsten Morgen erfährt Didi, dass sie eine Nymphe ist – für immer jung und schön, aber tödlich für jeden Mann, der sie liebt. Niemals wieder wird sie einem Mann wirklich nah sein können. Doch kaum hat Didi ihr Schicksal akzeptiert, verliebt sie sich in Samuel – eine verbotene Liebe, die nur in einer Tragödie enden kann


Da es kaum Bücher über Nymphen gibt hat mir die Idee des Buchs gefallen, aber als ich das Buch dann anfing zu lesen wurde ich regelrecht enttäuscht.

Man merkt, dass die beiden Autoren kramfhaft versuchen irgendeine Spannung aufzubauen, aber es gelingt ihnen einfach nicht. Wenn eine Szene spannend wurde dann wechselte entweder der Charakter oder plötzlich die Szene. Durch diesen ständigen wechsel wirkt die Geschichte abgehackt und da es kaum Hintergrundinformationen  gab musste ich oft spekulieren wer denn jetzt wer ist. 

Die Charaktere waren mir durch und durch unsympathisch. Jeder von ihnen hatte etwas an sich was mich genervt oder aufgeregt hat. Die Charaktere sind generell einfach zu blass. 

Die Protagonistin Didi ist sehr unsympathisch. Ich konnte sie überhaupt nicht verstehen. Sie ändert ständig ihre Meinung und behauptet dann sie hätte von der anderen Meinung noch nie etwas gehört. 
Sie möchte eigentlich eine Nymphe sein und recherchiert wer sie denn genau ist, aber hält sich von Männern fern, obwohl diese nachweislich dafür da sind, dass sie weiterleben kann. 

Nadia und Katja sind auch Nymphen und haben die Aufgabe Didi ihr Nymphenleben zu zeigen. Diese beiden Damen haben mich am meisten aufgeregt. Die beiden sind genervt, dass sich Didi an keine Regeln hält aber klären Didi überhaupt nicht über das Nymphendasein auf.

Aus dem Schreibstil hätte man wesentlich mehr machen können. In dem Buch kommen kaum Emotionen und Gefühle vor, hätte man diese eingebaut wäre das Buch schon bedeutend besser gewesen.


Von "Nymphs 1.1 - Verführerischer Vollmond" habe ich mehr erwartet. Die Idee des Buchs war echt genial, aber die Umsetzung hat mir überhaupt nicht gefallen. Es kommt kaum Spannung auf, Gefühle sucht man vergebens und die Charaktere sind einfach zu blass.

2 von 5 Eulen




Donnerstag, 6. November 2014

[Rezension] Emil und das Weihnachtsleuchten von Katharina E. Volk und Tina Nagel

© Magellan - Verlag 
Originaltitel: /
Autorin: Katharina E. Volk / Illustration: Tina Nagel
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 32 Seiten
Verlag: Magellan
ISBN-10: 3734820030
ISBN-13: 978-3734820038
Preis: 13,95€




Einzelband


Es ist der Morgen des Heiligen Abend. In der Hasenhöhle am Waldrand wartet der kleine Hase Emil auf den Weihnachtsmann. Der Hasenpapa steht am Höhlenfenster und schaut hinaus. „Emil!“, ruft er plötzlich. „Ich habe ein helles Leuchten gesehen!“ War das vielleicht der Weihnachtsmann? Das muss Emil unbedingt herausfinden! Schon saust er im Hasengalopp durch den Wald. Da vorne, zwischen den Wurzeln der alten Eiche – leuchtet da nicht etwas? Doch das Leuchten stammt aus der Höhle von Eichhörnchen Finchen, die stolz ihren selbst gebastelten Leuchtstern präsentiert. Aber auch Finchen möchte gerne einmal den Weihnachtsmann sehen und so ziehen sie gemeinsam weiter. Da vorne, am Feldrand – leuchtet da nicht etwas?


Es ist früh morgens am Heiligen Abend. In der Hasenhöhle wartet der kleine Hase schon ungeduldig auf den Weihnachtsmann, als dann der Hasenpapa draußen ein helles Leuchten sieht möchte Emil unbedingt herausfinden, ob das nicht der Weihnachtsmann war. Auf seiner Reise trifft Emil auf mehrere seiner Freunde und zusammen suchen sie gemeinsam nach dem Weihnachtsleuchten und nach dem Weihnachtsmann

Die Geschichte an sich hat mir sehr gefallen. Es ist einfach niedlich wie sich Emil auf den Weg macht um herauszufinden woher das Weihnachtsleuchten kommt und ob nicht der Weihnachtsmann für das Leuchten verantwortlich ist. Emils tierischen Freunde helfen ihm gerne dabei und so erleben sie ein tolles Abenteuer.

Besonders angetan war ich von den süßen Illustrationen von Tina Nagel. Die Illustrationen lassen die Geschichte lebendiger wirken und regt die Fantasie des Lesers noch zusätzlich an. Ich persönlich habe mich sofort in Emil verliebt. 

Besonders wichtig ist, dass ein Kinderbuch auch kindgerecht gestaltet wurde und dies erkennt man definitiv auch bei "Emil und das Weihnachtsleuchten". Auf jeder Seite ist nicht zu viel aber auch nicht zu wenig Text. Somit sind die Kinder weder unter- noch überfordert. Die Sätze wurden einfach und kurz gehalten, sodass die Geschichte sehr verständlich für Kinder ist.





"Emil und das Weihnachtsleuchten" ist eine süße Vorweihnachts- /Weihnachtsgeschichte für alle ab 3 Jahren. Die Geschichte ist sehr verständlich und die Illustrationen unterstreichen die Geschichte perfekt. 


5 von 5 Eulen

Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Magellan-Verlag für das Rezensionsexemplar!