Dienstag, 24. Februar 2015

[Rezension] Portside Beach 1 - Claire und Bradley von Ella Green

© Klarant -Verlag 
Titel: Portside Beach 1 - Claire und Bradley
Originaltitel: /
Autorin: Ella Green
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl: 148 Seiten
Verlag: Klarant
Preis: 3,99€




Die Portside Beach Reihe 

1. Claire und Bradley

... weite Bände folgen noch ...

Die 18-jährige Claire – sexy und rebellisch – wird für ein Jahr zu ihrer Tante in die USA geschickt, weit weg von ihren Freunden in Deutschland. Doch was als Umerziehungsmaßnahme ihrer Eltern gedacht war, wird schnell zu einem ganz großen AbenteuerStrand, Meer, Sunshine State Californien … in dieser Atmosphäre lernt Claire den attraktiven Bradley kennen – 21, College-Student und selbsternannter Womanizer von Portside Beach …



Die Grundidee der Handlung hat mir gefallen. Ich hatte allerdings nur ein Problem, die Autorin hatte sehr viele Ideen und hat diese nach und nach  abgeklappert und diese vielen Ideen kamen viel zu kurz. Wäre das Buch ca. 150 Seiten länger gewesen, dann wäre die Geschichte perfekt gewesen. Ich hoffe wirklich sehr, dass die Folgebände anders.

Die Figuren an sich wurden gut ausgearbeitet und wirkten immer authentisch, besonders Bradley und Claire haben mir gefallen.

Claire ist eine Rebellin und wird daraufhin von ihren Eltern zu ihrem Onkel und ihrer Tante in die geschickt. Bradley ist der Womanizer und wirkte am Anfang sehr unsympathisch, aber je mehr man ihn kennen lernt, desto sympathischer wurde er mir.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden konnte mich generell überzeugen, allerdings fand ich die Geschichte an einigen Stellen zu Klischeehaft und zu dick aufgetragen. 

Der Schreibstil der Autorin ist wurde einfach gehalten, aber dennoch ist er ungewöhnlich. Ich fand die Dialoge zu plump und manchmal zu direkt. 



"Portside Bech - Claire und Bradley" ist ein schöner Liebesroman mit Erotik. Die Charakere sind authentisch, aber die Geschichte und vorallem die Dialoge sind sehr klischeehaft und sehr gewöhnungsbedürftig. 

3 von 5 Eulen


Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Klarant-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Sonntag, 22. Februar 2015

Book-Date - Die Brücke zwischen Mensch und Buch




"Rezensiere/ kommentiere und archiviere deine Bücher um Bücherzwillinge und andere Buchliebhaber auf dich aufmerksam zu machen. Lernt euch kennen. Findet euch. Verbindet euch. Vom ersten Kapitel zum book-date. Book-date ist die einzigartige Brücke zwischen Mensch & Buch."



Huhu ihr Lieben :)

Ich möchte euch heute eine neue Bücher-Community  book-date vorstellen. Die Community findet ihr hier.

Was ist book-date?

book-date ist ein Soziales Netzwerk, dass Menschen durch das Medium Buch miteinander verbindet. Das "wie" ist so vielseitig wie die Genre- und Autorenvielfalt des geschriebenen Wortes, sei es durch gezielte Suche oder gekonnten Zufall, Nachrichten, Rezensionen, Kommentaren, Bewertungen, Empfehlungen, Vorlieben, Abneigungen, etc pp. Je aktiver Du bist, desto besser finden Dich andere book-dater auf der Website. Finde so Werke, die Du liebst, entdecke Autoren, die Dich begeistern, erschaffe Dir Freundeskreise, die Deine Faszination teilen und erfahre Informationen, die Dich interessieren.

Ich habe mich aufjedenfall angemeldet und werde jetzt dort ein bisschen stöbern. Achja ihr findet mich unter dem Namen Bücherparadies. Die Seite ist sehr einfach aufgebaut und ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr euch dort anmelden würdet. 



Montag, 16. Februar 2015

[Rezension] Die Chocolate Box Girls Band 2 - Mashmallow Wölkchen von Cathy Cassidy

© Cbt-Verlag
Titel: Die Chocolate Box Girls Band 2 - Marshmallow-Wölkchen
Originaltitel: Marshmallow Skye
Autorin: Cathy Cassidy
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: cbt 
ISBN-10: 3570162818
ISBN-13: 978-3570162811

Preis: 14,99€






Die Chocolate Box Girls Band 1 - Kirschenherz  (Rezension)
Die Chocolate Box Girls Band 2 - Marshmallow-Wölkchen
Die Chocolate Box Girls Band 3 - Summer's Dream



Die 12-jährige Skye Tanberry ist verträumt, ein bisschen exzentrisch, liebt Marshmallows, Vintage-Klamotten – und natürlich ihre Zwillingsschwester Summer. Trotzdem sehnt sie sich danach, endlich aus dem Schatten ihrer beliebten, talentierten Schwester herauszutreten. Skye flüchtet sich in eine Traumwelt, in der endlich sie die Hauptrolle spielt – und in der sie sich mehr und mehr zu verlieren droht. Ob sie es schafft, auch im wahren Leben aus Summers Schatten herauszutreten?


"Marshmallow Wölkchen" setzt genau zwei Monate nach dem ersten Band an und wird diesmal aus der Sicht von der 12-jährigen Skye Tanberry beschrieben.

Die Geschichte hat mir genauso wie  der erste Teil sehr gefallen. Skye hat eigentlich  ihre Zwillingsschwester Summer sehr lieb, aber sie hat das Gefühl, dass sie immer in ihrem Schatten steht. Skye flüchtet sich in ihre eigene Traumwelt und bemerkt dadurch nicht, dass sie nicht nur dabei ist ihre Schwester Summer zu verlieren sondern auch ihre beste Freundin.

Die Charaktere, besonders Skyes Schwestern Honey, Summer, Coco, Cherry wurden wieder sehr authentisch gestaltet. Jede von ihnen verhält sich ihrem Charakter entsprechend und jede von ihnen hatte wieder etwas ganz besonderes, sodass man jede von ihnen ins Herz schließt.


Die Geschichte handelt nicht nur davon, dass Skye gerne aus dem Schatten ihrer Schwester treten möchte, sondern diese handelt auch von typischen pubertierenden und familiären Problemen. Während ihre Schwester Summer und ihre beste Freundin sich plötzlich für Schminke,Mode und Jungs interessieren möchte Skye am liebsten in die Vergangenheit reisen. Zu allen Problemen die Skye hat macht ihre Schwester Honey auch noch Probleme.

Mir hat es sehr gefallen wie alle beeidigten, aber auch besonders Skye mit den vielen verschiedenen Situationen umgehen.

Der Schreibstil der Autorin wurde wieder sehr einfach gehalten, aber dennoch konnte ich das Buch sehr schnell wieder durchlesen.



"Marshmallow Wölckehn" ist wieder ein zuckersüßer zweiter Teil einer Reihe. Die Charaktere überzeugen wieder mit ihrem persönlichem Charme.

5 von 5 Eulen


Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar!






Samstag, 14. Februar 2015

[Neuzugänge] Februar 2015 #1

Huhu ihr lieben :)

Wir haben die Mitte des Monats erreicht und nun wird es Zeit, dass ich euch meine bisherigen Neuzugänge zeige.



"Elfenliebe" von Aprilynne Pike habe ich auf Tauschticket ergattern können. Das Buch sieht aus wie neu,juhhu. Ich habe den ersten Teil "Elfenkuss" schon gelesen und mir hat das Buch echt gefallen. Ich habe schon gelesen, dass "Elfenliebe" schlechter sei als der erste Teil. Könnt ihr etwas zu der Reihe sagen?

"Der Kuss des Windes - Sturmkrieger" von Shannon Messenger ist ein Rezensionsexemplar von dem cbt-Verlag. Ich bin sehr gespannt auf das Buch.

"Die Chocolate Box Girls 2 - Marshmallow Wölkchen" von Cathy Cassidy ist ebenfalls ein Rezensionsexempkar aus dem cbt-Verlag. Das Buch habe ich schon gelesen. Die Rezension kommt in den nächsten Tagen online.

"Der Geschmack von Sommerregen" von Julie Leuze habe ich mit der lieben Fiorella getauscht.



Das waren meine Neuzugänge. An alle die diesen Tag feiern: Ich hoffe ihr hattet einen schönen Valentinstag. Ich wünsche euch noch ein schönes Karnevalswochenende.



Donnerstag, 12. Februar 2015

[Rezension] Funklerwald von Stefanie Taschinski

© Oetinger
Titel: Funklerwald
Originalitel: /
Autorin: Stefanie Taschinski

Format: Gebundene Auagabe 
Seitenanzahl: 253 Seiten 
Verlag: Oetinger
ISBN-10: 3789148075
ISBN-13: 978-3789148071
Preis: 14,99€
Einzelband


Du kannst alles schaffen, wenn ein Freund dir die Pfote reicht! Das Luchsmädchen Lumi lebt schon immer im Funklerwald und kennt jeden Baum und jedes Tier rund um ihren Bau. Der Waschbärenjunge Rus kommt ganz neu in den Wald und sucht dort mit seiner Familie eine Heimat. Als Lumi in eine Felsspalte fällt, hilft Rus ihr aus der Patsche. Aber die anderen Funklerwald-Tiere mögen keine Neulinge. Und sie beschließen: Die Waschbären sollen verschwinden! Lumi und Rus müssen ganz schnell einen Weg finden, damit die Waschbären bleiben dürfen. Und dieser Weg führt sie in die gefährlichsten Regionen des Waldes, zu der weisen Fledermaus Maushardt und dem geheimen Wandelbaum … 



Die Geschichte ist sehr bewegend. Es geht um Mut,Freundschaft und das Anderssein. Wenn man anfangs denkt, dass es bei den Tieren darum geht, dass man gemeinsam Spaß hat wird man als Leser schnell merken, dass Freundschaft viel mehr ist. Auch wenn die Situation scheinbar aussichtslos ist wird man schnell merken, dass es doch einen Weg gibt gemeinsam zu kämpfen. 
Nicht nur diese Aspekte werden angesprochen, die Geschichte an sich ist auch sehr spannend, weil de Tiere vieles überwinden müssen. 
Die Charaktere werden für die jungen Leser als Tiere dargestellt, aber deren Verhalten findet man nicht nur in dem Funklerwald. Jeder dieser Tiere könnte auch ein Mensch sein. Durch diese Tiere lernen die Kinder, dass ein gewisses falsches Verhalten auch Konsequenzen haben kann. Ein hinterlistiges Verhalten wird demnach bestraft. 
Besonders wunderschön wurde auch der Funklerwald beschrieben. Als Leser hat man das Gefühl, dass man mit den Tieren durch den Wald läuft. Zudem lernt man nebenbei und auf eine humorvole Art vieles über das Waldleben kennen. 
Der kindgerechte Schreibstil hat mir sehr gefallen. Die Autorin verwendet passende Metaphern,sodass man komplett in den Funklerwald eintaucht. 
Das Cover, welches von Verena Körting gestaltet wurde  sind definitiv ein Grund dafür, dass man das Buch in die Hand nimmt auch ohne, dass man davor etwas gehört hat. 
Das Cover zeigt einen Ausschnitt des Waldes und die beiden Protagonisten Rus und Lumi. Neben dem wunderschönen Cover gibt es auch in dem Buch  wunderschöne Illustrationen an denen man sich nicht satt sehen kann. Die Seitenzahlen stehen auf verschiedenen Blättern. Das absolute Highlight sind die ersten und letzten Umschlagseiten. Dort sind die tierischen Protagonisten abgebildet. 

"Funklerwald" ist ein ein bewegendes Buch,welches zum Nachdenken anregt. Die Botschaft des Buchs wurde perfekt umgesetzt. Die wundervollen Illustrationen machen das Buch zu einem richtigen Schatz im Buchregal 
5 von 5 Eulen


Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Oetinger-Verlag und lovelybooks für das Rezensionsexemplar!



Freitag, 6. Februar 2015

[Rezension] Ich heirate einen Arsch von Kerstin Hohlfeld und Leif Lasse Anderson

© Knaur 
Autoren: Kerstin Hohlfeld und Leif Lasse Anderson 
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 352 Seiten 
Verlag: Knaur

ISBN-10: 3426516349
ISBN-13: 978-3426516348
Preis: 8,99€

Einzelband




Luisa ist jung und ehrgeizig, und sie hat einen hinreißenden Arsch, denkt Björn. Björn ist Chefredakteur, Luisas Boss, und ein echter Arsch, denkt Luisa. Zwei wie sie können gar nicht zusammenkommen – tun sie aber doch, und damit ist das Chaos vorprogrammiert, denn Luisa ist nicht das willige Weibchen, das sonst Björns Beuteschema ist. Und Björn, der geübte Womanizer, merkt auf einmal, dass er von Luisa mehr will als nur ihren … (Quelle: Knaur)




Ich habe noch nicht viele Bücher gelesen, die von zwei Personen  aus männlicher und weiblicher Perspektive geschrieben wurden und war dementsprechend sehr gespannt auf das Buch. Ich habe am Anfang gedacht, dass mich der ständige Wechsel zwischen den Sichten mich verwirren könnte, aber es hat mich überhaupt nicht verwirrt sondern eher fasziniert. 
Es ist sehr interessant, wie die Protagonisten in manche Szenen mit der Situation umgehen. Ich wusste immer sofort ob es Björns oder Luisas Part ist. 
Die Geschichte hat mir sehr gefallen. Die Liebesgeschichte zwischen Björn und Luisa ist sehr unterhaltsam zu lesen. Björn ist Luisas Chef und zudem auch noch 17 Jahre älter als Luisa und somit ist das Chaos eigentlich schon vorprogrammiert. Als dann auch noch am Arbeitsplatz fiese Mobbingattacken ausgeübt werden belastet dies ihre Beziehung noch zusätzlich. Werden die beiden es trotzdem schaffen und hat ihre Liebe eine Chance? Ich persönlich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, ich wollte unbedingt wissen wie es mit den beiden endet. 


Luisa ist mir sofort ans Herz gewachsen. Als ihr mitgeteilt wurde, dass ihr Job bei einer Frauenzeitschrift nicht verlängert wird habe ich mit ihr mitgefühlt. Luisa ist sehr ehrgeizig und möchte unbedingt wieder mit beiden Beinen im Leben stehen. Man merkt im Verlauf des Buches wie sie an ihren Aufgaben wächst und sich immer weiterentwickelt. 

Björn ist Chefredakteur und lässt nichts anbrennen. Er möchte eigentlich keine Beziehung und steht nur auf schnelle Affären. Björn war mir irgendwie von Anfang an unsympathisch, weil er ein Aufreißer ist. Im Verlauf des Buches merke ich, dass er Luisa wirklich liebt und er wird mir ein bisschen sympathischer. 


Ich habe einen kleinen Kritikpunkt. Das Ende hat mich sehr überrascht und obwohl es passend ist hat es mir irgendwie nicht gefallen. Ich war irgendwie total verwirrt, aber vielleicht ist genau das, was die Autoren wollten. 

So, zum Ende möchte ich nochmal auf das Ende zu sprechen kommen: Es ist gut, es ist passend und überraschend - aber irgendwie gefällt es mir nicht. Das ist aber auch das Einzige, was mir an diesem Buch nicht gefallen hat. Ansonsten ist die aufreibende Liebesgeschichte humorvoll, romantisch, sexy, bissig und auch ein bisschen traurig - alles drin, was eine gute Lovestory braucht, 
um nicht langweilig zu sein.


"Ich heirate einen Arsch" ist eine humorvolle und romantische Liebesgeschichte. Die Story reißt den Leser in ein Wechselbad der Gefühle. Die Charaktere sind authentisch und haben mich in ihrem Verhalten sehr gefesselt. 


4 von 5 Eulen 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Knaur- Verlag für das Rezensionsexemplar!

Sonntag, 1. Februar 2015

[Monatsrückblick] Januar 2015

Hallihallo 

Wie am jeden 1. des Monats ist hier meine Monatsstatistik...

...diesmal für den Monat Januar 2015

Der Januar in Stichpunkten:
Gelesene Bücher: 11 ( + 1 angefangen)
In Seiten: 3699
Seiten pro Tag: 119,322
Neue Bücher im Regal:  6
Aktueller SuB: 97 ( 2 weniger als im letzten Monat)

Gelesenes:



House of Night 11 - Erlöst von P.C. und Kristin Cast - 523 Seiten

Sam's sweet and spicy - Wintertraum von Lisa Torberg

Schattenweber von diversen Autoren - 256 Seiten 

Die Bestimmung  von Veronica Roth 475 Seiten 

Knutschflecke gibt's später von Silvia Konnerth - 283 Seiten

8 Tage im Juni von Brigitte Glaser 221 Seiten

Wo Schneeflocken glitzern von Cathryn Constable -329 Seiten 

Lavendelmond von Mella Dumont - 397 Seiten 

Dark Village 3 - Niemand ist ohne Schuld von Kjetil Johnsen - 301 Seiten 

Der Geschmack von Glück von Jennifer E. Smith - 365 Seiten 

Traumtyp to go von Jane Costello (angefangen) - 49 Seiten 





Neuzugänge:

Gekaufte Bücher: /

Geschenkte Bücher: /


Gewonne Bücher: 1

Beastly von Alex Flynn 


Tauschbücher: 1

8 Tage im Juni von Brigitte Glaser




Rezensionsexemplare: 3

Traumtyp to go von Jane Costello
Schattenweber von diversen Autoren
Funklerwald von Stefanie Taschinski





Das ist mein bester Lesemonat gewesen seitdem ich meine Statistik mache :)
Mein SuB ist l (nach über einem Jahr) zum ersten Mal gesunken :)

Was sagt ihr zu meinem Lesemonat? Kennt ihr eins oder mehrere der Bücher?