Sonntag, 27. Dezember 2015

[Rezension] Milten & Percy - Das Schloss der Skelette von Florian C. Booktian

© Florian C. Bookian
Titel: Milten und Percy - Das Schloss der Skelette
Originaltitel: /
Autor: Florian C. Booktian
Seitenanzahl: 170 Seiten
Verlag: Create Space
Format: Kindle Edition
Preis: 0,99€


(noch) Einzelband
 Detective Percy Meercat bekommt einen Praktikanten an die Backe: Milten Greenbutton, einen jungen, aber bisher erfolglosen Erfinder. Percy, seines Zeichens stolzes Erdmännchen, will Urlaub machen und kehrt seinem Job den Rücken. Er landet mit Milten in der Kleinstadt Sharpytown und nach einem ausgelassenen Fest bei einer gut aussehenden Pensionsbesitzerin im Bett. Doch der Schein trügt, bald wendet sich alles Gute zum Schlechten, und der Detective steht alleine in der menschenleeren Stadt und fragt sich, was überhaupt passiert ist.

Der Klappentext hat mich wirklich sehr neugierig gemacht, weil ich noch nie ein Buch gelesen habe in dem ein Erdmännchen ein Ermittler sein kann.

Die welt in der die Geschichte spielt ist auch sehr ungewwöhnlich. Die Erde wurde in zwei Hälften geteilt, der eine Teil der Erde ist so wie wir diese sie kennen, aber die andere ist Gnaa, auf der verschiedene Fabelwesen leben.

Die Handlung besteht aus sehr vielen komischen Ideen, welche mir teilweise selbst für einen Fantasyroman viel zu skurril waren.
Die Geschichte ist zwar an manchen Stellen witzig, aber oftmals hat mir dieser Humor leider nicht gefallen.

Ich hatte mit dem Buch leider ein viel größeres Problem, weil mich das Buch leider kaum packen konnte. Es kam leider kaum Spannung auf und die Geschichte plätscherte nur so vor sich hin.

Percy Meercat ist ein Erdmännchen und ist seit 2 Jahren auf der Erde ein Detective und löst alle Fälle.
Milten ist Percys Praktikant, aber Percy hat am Anfang absolut keine Lust darauf sich um Milten zu kümmern.
Die beiden sind zusammen ein witziges Duo ab und es hat mir sehr gefallen wie Milten sich immer weiterentwickelt.


Milten & Percy - Das Schloss der Skelette" ist ein teilweise witziges Abenteuer für zwischendurch. Wer jedoch ein Tiefgründiges und spannendes Buch erwartet wird leider enttäuscht.


3 von 5 Eulen



Freitag, 18. Dezember 2015

[Rezension] The Third Twin von C.J. Omololu


© cbt- Verlag
Titel: The Third Twin
Originaltitel: The Third Twin
Autorin: C.J. Omololu
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 400 Seiten
ISBN-10: 3570310094
ISBN-13: 978-3570310090
Preis: 8,99€

Einzelband

Ihr imaginärer Drilling Alicia begleitet Lexie und ihre eineiige Zwillingsschwester Ava schon seit ihrer Kindheit. Heute, als Teenager, geben sich die beiden bei Dates gerne mal als Alicia aus. Ein Spiel mit dem Feuer … Als zwei von Alicias Dates brutal ermordet werden, deuten die DNA-Spuren auf Lexie und Ava hin. Lexie bleibt nicht viel Zeit, um die Wahrheit herauszufinden. Denn jetzt ist auch ihr bester Freund Zane in Gefahr …


Die Idee des Buches fand ich sehr interessant  und deswegen wollte ich das Buch unbedingt lesen. Die Geschichte lies sich von Anfang an sehr schnell lesen, weil der Schreibstil sehr angenehm war. 
Besonders gefallen hat es mir, dass das Buch sehr spannend war. Ich war von Anfang an in der Geschichte und hätte nicht gedacht, dass das Buch so spannend wird. Die Beziehung zwischen den beiden Zwillingen Lexie und Ava wird immer angespannter. 
Das Buch wird aus Lexies Sicht beschrieben, weswegen ich einen besseren Zugang zu ihr hatte als zu Ava. Lexie ist die ruhigere von den beiden Zwillingen, sie ist sehr zurückhaltend und konzentriert sich  auf die Schule. 
Ava hingegen interessiert sich nur für Männer, hat ständig neue Dates und interessiert sich nur für ihr Aussehen. 
Alicia ist der imaginäre Zwilling der beiden. Die beiden geben sich als Alicia aus, um jemand zu sein, den sie vorher als Lexie bzw. nicht Ava sein können. 
Dadurch, dass das Buch immer spannender wurde und ich so verwirrt war glaubte ich zwischendurch, dass Alicia wirklich existiert und ich wollte unbedingt wissen, wie das Buch endet. 
Das Ende wurde ohne viel Action gehalten, aber dies war nicht schlimm. Die Auflösung hat mich sehr überrascht und war für mich auch logisch. 


"The Third Twin" ist ein sehr spannender, mysteriöser und gut durchdachter Jugendthriller. Der Plot ist sehr spannend mit einer sehr interessanten Auflösung. Die Charaktere sind sehr ungewöhnlich aber dennoch authentisch.
5 von 5 Eulen

Montag, 14. Dezember 2015

Geschenkideen für Buchliebhaber

Huhu ihr Buchverrückten

Weihnachten steht so gut wie vor der Tür und vielleicht hat der eine oder andere von euch noch kein Geschenk für einen Buchliebhaber.

Mit einem Klick auf das jeweilige Bild gelangt ihr zu den einzelnen Produkten.

Nun wünsche ich allen  viel Spaß beim stöbern und natürlich beim verschenken.



Die Leselotte ca. 28€




 Die LESELOTTE ist eine Lesehilfe für alle, die es beim Lesen gerne bequem haben, egal ob im Bett, auf dem Sofa, am Tisch oder im Sessel. Die LESELOTTE besteht aus einem Umschlag und einem Kissen. Das Buch wird mit den Buchdeckeln in den Umschlag unter die Gummibänder geschoben, so kann es nicht verrutschen. Mit dem Klettband wird der Umschlag an das Kissen geheftet. Jetzt bleibt das Buch in der gewünschten Position liegen. Nur die Seiten müssen niedergehalten werden.


Buchumschläge 

Größe S (für Taschenbücher) -  ca. 8€ bis 10€





Größe L (für Hardcover) - ca. 10€ bis 15€



      




Magnetlesezeichen - ca. 5€ bis 6€







Lesetagebuch - ca. 10€

  

Papphocker - Lesratte - ca. 23€



Buchanhänger für Ketten ca. 10€  bis 20€




Ich hoffe, dass euch die Anregungen gefallen.

  







Donnerstag, 10. Dezember 2015

[Rezension] Driven Band 3 - Geliebt von K. Bromberg

Titel: Driven 3 - Geliebt
Originaltitel: Crashed
Autorin: K. Bromberg 
Seitenanzahl: 608 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453438086
ISBN-13: 978-3453438088
Preis: 8,99€



1. Driven - Verführt
2. Driven - Begehrt
3. Driven Geliebt

Was wärst du bereit für jemanden zu geben, ohne den du nicht leben kannst?

Du lebst für den einen Moment, der dein Leben bestimmt. Wenn er gekommen ist, musst du all deine Ängste überwinden, gegen deine inneren Dämonen ankämpfen, das Gift aus deiner Seele verbannen – oder du verlierst alles, was dir lieb ist.


Dieser Teil knüpft direkt an den vorherigen Teil an und ich war sehr gespannt wie die Geschichte sich zwischen den beiden entwickeln wird. Die Handlung ist vorhersehbar, aber dies hat mich nicht weiter gestört. In diesem Band wird die Liebe zwischen den beiden Protagonisten Colton und Rylee sehr deutlich, aber die beiden müssen trotz alledem viele Hürden überwinden. -

Colton muss sich nun wirklich mit seiner Vergangenheit auseinander setzen, damit er und Rylee eine schöne Zukunft haben. Colton wächst immer mehr über sich hinaus und macht im Verlauf der Geschcihte eine richtige Wandlung durch. Dadurch, dass er sich immer mehr geändert hat, hat mir leider etwas der Bad Boy aus den vorherigen Teilen gefehlt, aber die Liebe kennt halt keine Grenzen. 

Rylee ist wieder eine wunderbare Protagonistin. Sie kümmert sich wundervoll um ihre Mitmenschen und man merkt sehr, dass sie Colton sehr liebt, sie bleibt bei ihm, obwohl er manchmal sehr anstrengend sein kann. 

Der Plot an sich ist spannend gehalten, weil man nie genau weiß, was als nächstes passiert. 
Die Geschichte hat mich in seinen Bann gezogen und ich habe mich an einigen Stellen sogar dabei erwischt, dass ich mitgefiebert habe. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich aber leider trotzdem. An manchen Stellen fand ich die Geschichte etwas zu überdramatisiert. 

Der Schreibstil der Autorin war wie in den beiden Teilen davor wieder sehr flüssig, sodass man kaum gemerkt hat wie viele Seiten das Buch tatsächlich hat. Die Geschichte wird nicht nur aus Rylees Sicht erzählt, sondern auch aus Coltons. Seine Sicht der Dinge zu lesen fand ich sehr interessant. 


"Driven - Geliebt" ist ein schöner 3. Teil. Die Charaktere machen eine Wandlung durch und wirken erstmals wirklich authentisch. Die Geschichte ist an manchen Stellen etwas überdramatisiert, aber dennoch noch spannend geblieben. 

4 von 5 Eulen

Montag, 7. Dezember 2015

Merkwürdige Flaschenpost

Hallöchen ihr Lieben :)

Heute habe ich eine etwas komische, aber dennoch witzige Nachricht für euch.

Ich habe eine Flaschenpost erhalten. Einige von euch werden jetzt sich bestimmt Fragen: "Hä? Flaschenpost?" Ja genau dasselbe habe ich mir auch gedacht, als ich diese etwas ungewöhnliche Post in den Händen hielt. So sah die Flasche aus:

 
Die Flasche ist prall gefüllt mit Leckereien, Deko und Teelichtern. Ich habe mich wirklich sehr gefreut und musste darüber sehr schmunzeln.
 
Auf einem Zettel stand, was ich nun mit der Flasche machen muss, ich soll sie neu befüllen, etwas persönliches dranhängen und dann weiterschicken. An wen ich die Flasche weiterschicke? Das verrate ich nicht ;)
 
Ich habe die Flasche übrigens von Franzi von Lovelymix bekommen.
 
Die Aktion wurde von Madame Lustig gestartet.
 
 
Was sagt ihr zu solchen Aktionen? Würdet ihr gerne Flaschenpost bekommen oder ehr nicht?
 
 
 
 

Donnerstag, 3. Dezember 2015

[Rezension] Ein Frosch zum Küssen von Mila Summers



© Mila Summers
 Titel: Ein Frosch zum Küssen
Originaltitel: /
Autorin: Mila Summers
Format: Kindle Edition
Seitenanzahl: 176 Seiten
Verlag: Create SpacePreis: 0,99€


 
 
1. Küss mich wach
2. Vom Glück geküsst
3. Ein Frosch zum küssen
 

Emily Havisham verliert kurz vor Weihnachten ihren Job und findet sich wenige Zeit später in der Marketingabteilung eines Unternehmens wieder, das allen Ernstes meint, Freddy der Frosch wäre ein adäquater Ersatz für Santa Claus. Sicher, diese Firma bräuchte unbedingt kompetente Unterstützung, aber ist das wirklich die Herausforderung, nach der sie sucht? Außerdem rückt ihr ihr Chef Liam Morris eindeutig zu nahe auf die Pelle. Noch ehe sie ihren Vorgesetzten in die Schranken weisen kann, verliert sie ihr Herz an den Womanizer, der nichts, aber auch rein gar nichts anbrennen lässt. Kann das gut gehen?



Da mir die ersten beiden Teile der Reihe sehr gefallen haben, habe ich mich auf den dritten Teil sehr gefreut.

Der Einstieg in das Buch fiel mir wieder sehr leicht, weil die Autorin einen lockeren und leichten Schreibstil hat.

Der Plot hat mir allerdings leider nicht so gefallen, die Geschichte plätscherte so vor sich hin und irgendwie wurde kaum Spannung aufgebaut. Dies fand ich sehr schade, weil man als Leser erkennen konnte, dass Potential vorhanden war, aber die Autorin dies nicht ausgeschöpft hat.

Über die Charaktere habe ich mich leider sehr geärgert.. Ich konnte das handeln von der Protagonistin Emily leider überhaupt nicht nachvollziehen. Im einen Moment möchte sie etwas nicht und im nächsten Moment schmeißt sie sich Liam an den Hals und lässt alles zu, was er macht. Generell verhält sie sich sehr komisch und sehr sprunghaft. Emily wirkte auf mich leider wenig authentisch.

Liam war mir irgendwie von Anfang an total unsympathisch, er wirkt total arrogant und richtig abgehoben und macht einfach alles, was er möchte und achtet nicht auf seine Mitmenschen. Wenn solche Männer in Büchern am Anfang so sind warte ich immer darauf, dass diese lieb werden, aber irgendwie wurde das von der Autorin etwas unglücklich beschrieben.


Die Nebencharaktere fand ich im Gegensatz zu den Protagonisten sehr gut ausgearbeitet, sie sind authentisch und besitzen genau die richtige Tiefe. Besonders Jill Aimée ist mir ans Herz gewachsen.


Der Schreibstil der Autorin war wie oben erwähnt wieder sehr angenehm, aber leider fehlten mir die Witze in dem Buch.


"Ein Frosch zum Küssen" ist ein schönes Buch für zwischendurch. Die Protagonisten konnten bei mir leider kaum punkten und das Buch wirkte leider etwas zu ernst. Ich freue mich trotzdem auf den nächsten Teil, weil ich weiß, dass die Autorin es besser kann und einfach ihr Potential ausnutzen sollte.

3 von 5 Eulen